WorldSkills

Kärntner Quintett kämpft in Frankreich um den Weltmeistertitel

Autor:
min read
|
veröffentlicht am:
1.7.2024

Eine Viertelmillion Fans, über 1.500 Teilnehmende – und ein Ziel: Gold! Von10 bis 15. September finden in Lyon, Frankreich, WorldSkills statt. Ein Quintett aus Kärnten bei der Berufs-WM um Edelmetall: Tischler Florian Dörfler, Elektroniker Georg Kelih und Restaurantfachmann Simon Wieland sowie das Mechatroniker-Duo Florian Napetschnig und Dominik Ruhdorfer wollen Gold für das Bundesland erobern.

KÄRNTEN. 250.000 Zuschauer, die über 1.500 Teilnehmende aus über 65 Ländern in 59 Berufen zu Höchstleistungen peitschen: Mitte September verwandelt sich das französische Messe- und Kongresszentrum Euroxpo Lyon zur Bühne für die besten „Young Professionals“ (ausgelernte Fachkräfte unter 22 Jahren) der Welt. Inmitten des Schaulaufs der beruflichen Kompetenzen: ein junges Quintett aus Kärnten, das in der „Grande Nation“ Großes vollbringen will. Bau- und Möbeltischler Florian Dörfler aus Weitensfeld (tätig bei Konec GmbH in Feldkirchen), Elektroniker Georg Kelih aus Ferlach (Schüler der HTL Mössingerstraße in Klagenfurt) und Restaurantfachmann Simon Wieland aus Krumpendorf am Wörthersee(beschäftigt im Falkensteiner Schlosshotel Velden) sowie das Mechatroniker-Duo Florian Napetschnig aus Diex und Dominik Ruhdorfer aus Micheldorf – beide arbeiten für Flex in Althofen – greifen in der französischen Metropole nach Edelmetall.

WKO-Präsident Mandl: „Botschafterunseres Landes“

Für Jürgen Mandl, Präsident der WK Kärnten, ist bei der offiziellen Vorstellung der Kärnten Medaillenhoffnungen schon jetzt klar: „Dieses Fachkräfte sind die Botschafter unseres Landes und Pioniere der beruflichen Zukunft! Sie reisen zu den Berufsweltmeisterschaften, um zu demonstrieren, dass Kärnten nicht nur für Traditionen, sondern auch für Fortschritt, Innovation und herausragende Berufsausbildung steht. Mehr noch: Als inspirierende Vorbilder zeigen sie anderen jungen Menschen, dass berufliche Ausbildung, Wille und Leistung der Schlüssel zum Erfolg sind. Unsere talentierten Spitzenfachkräfte beweisen bei den Berufsweltmeisterschaften immer wieder eindrucksvoll, wie man mit Leidenschaft und Engagement herausragende Ergebnisse erzielt.“

Quintett ist top vorbereitet

Um das zu erreichen, wird nichts dem Zufall überlassen: Bereits seit Monaten trainiert das Quintett – unter Anleitung von eigenen Coaches – jeden Handgriff, geht jedes Szenario durch und sammelt auch internationale Wettkampferfahrungen.

„Neben Wochenend- und Abend-Trainings in meinen Betrieb habe ich auch eine internationale Competition mit Vertretern aus sechs Ländern in der Schweiz absolviert. Es war extrem wichtig für mich, zu sehen, wo ich stehe“, erzählt etwa Bau- und Möbeltischler Florian Dörfler.

Peter Leopold Preinig, Landesinnungsmeister der Tischler, betont: „Unsere Tischler sind nicht nur in der Lage, anspruchsvolle und kreative Projekte umzusetzen, sondern sie stehen auch für Präzision, Innovationskraft und handwerkliches Können. Die Teilnahme an solch prestigeträchtigen Wettbewerben bietet eine fantastische Gelegenheit, diese Fähigkeiten auf internationaler Bühne zu präsentieren und sich mit den Besten der Besten zu messen.“

Elektroniker hat Gold im Visier

Unter Strom steht auch bereits Georg Kelih: Den HTL-Schüler, der im „Skill“ Elektronik antritt, zog es zur Vorbereitung gar nach Abu Dhabi. „Ich muss noch schneller werden, die Handgriffe müssen in Fleisch und Blut übergehen – das ist derzeit mein Hauptfokus und habe ich beim Auslandstraining auch wahrgenommen“, zeigt sich der „Young Professional“ selbstkritisch. Ob er das noch hinbekommt? „Klar, ich reise ja nach Lyon, um Gold zu holen“, lässt Kelih augenzwinkernd keine Zweifelaufkommen.

Tourismus-Land Kärnten

In Lyon abräumen will auch Restaurantfachmann Simon Wieland, der bereits weltmeisterliche Pläne serviert: „Falls ich gewinne, möchte ich mir gemeinsam mit einem Freund einen Traum verwirklichen: Ich will der jüngste selbstständige Gastronom Kärntens werden.“

Der WM-Teilnehmer könnte eine stolze Serie fortsetzen, wie der zuständige Spartenobmann für Tourismus, Josef Petritsch, betont: „Die österreichischen Leistungen bei Berufsweltmeisterschaften sind nahezu märchenhaft! Seit 1979, also seit 44 Jahren, haben wir in den Tourismus- und Gastroberufen stets mindestens ein ‚Medallion for Excellence’, die für besonders tolle Leistungen nach den Podestplätzen vergeben wird, gewonnen. Insgesamt ist Rot-Weiß-Rot bei Berufseuropa- und Weltmeisterschaft seit Beginn der Aufzeichnungen Nummer eins im Tourismus! Daran haben auch viele tolle Leistungen aus Kärnten einen großen Anteil.“ Tatsächlich geht das Gros der erzielten Medaillen in diesem Bereich auf das Bundesland zurück. Zuletzt konnte etwa Bettina Veratschnig (Restaurant-Service) bei den Berufs-Europameisterschaften die Kärntner Tourismus-Bilanz weiter aufpolieren.

Starke Industrie aus Kärnten

Keine Nervosität lassen auch Florian Napetschnig und Dominik Ruhdorfer – das Duo geht im Teambewerb Mechatronik an den Start – aufkommen: „Zurzeit kann ich noch nicht meinen gesamten Fokus darauf richten, aber Mitte August sieht das Spannungslevel bestimmt schon anders aus!“, meint Napetschnig, der im Moment mit der letzten Prüfungswelle der Berufsschule okkupiert ist. „Aber wir freuen uns schon sehr auf diese Erfahrung – die Konkurrenz ist stark und der Wettkampf auf hohem Niveau“, ergänzt Ruhdorfer.

Michael Velmeden, Spartenobmann für Industrie, sagt: „Die Teilnahme unserer jungen Fachkräfte an den Berufsweltmeisterschaften in Lyon ist ein beeindruckendes Zeugnis für die exzellente Ausbildung und das hohe Niveau der beruflichen Qualifikation in Österreich. Diese jungen Talente repräsentieren nicht nur ihre Heimat, sondern auch den Innovationsgeist und die Zukunftsfähigkeit unserer Industrie.“

Jürgen Kraft, Geschäftsführer von SkillsAustria, erklärt: „Unsere Teilnehmer haben bereits bewiesen, dass sie wahre Meister ihres Fachs sind. Durch das Überstehen anspruchsvoller nationaler Wettbewerbe und Staatsmeisterschaften haben sie sich für die Weltbühne qualifiziert. Wir sehen in ihnen nicht nur Teilnehmer, sondern echte Helden des beruflichen Könnens. Diese Hingabe und Professionalität sind das, was SkillsAustria auf der Weltbühne repräsentiert. Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Vorbereitungen und das außerordentliche Talent unserer Teilnehmer große Freude bei der Berufs-WM bereiten werden.“

Starke Kärntner Medaillenbilanz

Die bisher 32 Beteiligungen von österreichischen Teams bei WorldSkills brachten viele hervorragenden Leistungen hervor: Kärnten hat bis dato fünf Gold-, zwei Silber-und drei Bronzemedaillen bei WorldSkills erobert. An der Spitze ist Vorarlberg (20 x Gold, 15 x Silber und 10 x Bronze) vor Oberösterreich (19 x Gold, 15 x Silber und 18 x Bronze) und der Steiermark (13 x Gold, 11 x Mal Silber und 13 x Bronze).

No items found.

SkillsAustria ist ein gemeinnütziger Verein und agiert als österreichisches Kompetenzzentrum für Berufswettbewerbe und Talenteförderung in der Berufsbildung. Durch die Berufsmotivation und Berufsorientierung leisten wir einen nachhaltigen und aktiven Beitrag zur Fachkräftesicherung. Wir organisieren AustrianSkills, die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe. Deren Sieger repräsentieren als Team Austria die Kompetenz und Exzellenz junger Fachkräfte bei den internationalen Berufswettbewerben EuroSkills & WorldSkills.  Durch die herausragenden Leistungen auf nationaler und internationaler Ebene sind unsere Teilnehmer die Botschafter für den Ausbildungsstandort Österreich und das Aushängeschild für Ausbildungsbetriebe sowie Schulen. Der Einsatz und die Erfolge unserer Skills Heroes leiten Jugendliche bei der Berufswahl und motivieren zur persönlichen Weiterentwicklung im Beruf.

SkillsAustria macht die Leidenschaft zum Beruf sowie den Beruf zur Leidenschaft.

Seit 1958 ist die Wirtschaftskammer Österreich Mitglied von WorldSkills International und entsendet seit 1961 regelmäßig ein österreichisches Team zu den internationalen Berufsweltmeisterschaften. Zudem ist die WKÖ seit 2007Mitglied von WorldSkills Europe. Österreich ist bei EuroSkills seit den ersten Europameisterschaften 2008 am Start.

SkillsAustria wird von der WKÖ, den neun Wirtschaftskammern in den Bundesländern sowie den Fachorganisationen der Sparten Gewerbe und Handwerk, Industrie, Tourismus und Freizeitwirtschaft, Information und Consulting, Handel sowie Transport und Verkehr finanziert. Mitfinanziert werden die Tätigkeiten von Seiten des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft sowie des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Unterstützt wird das SkillsAustria-Team zusätzlich von Giesswein Walkwaren AG, workwear engelbert strauss, Schütze Schuhe, Würth, dem WIFI Österreich und dem Fachverband Personenberatung und Personenbetreuung.

Rückfragen & Kontakt:

Christoph Sammer
SkillsAustria – Verein zur Förderung von Berufswettbewerben
Kommunikation &Medienbetreuung
+43 664 233 0908
christoph.sammer@skillsaustria.at

Mehr aus der Welt von SkillsAustria

NÖ Jungfachkräfte auf dem Weg zu den Besten der Welt

WorldSkills
WK Niederösterreich
|
21.6.2024

Acht junge Niederösterreicher messen sich bei WorldSkills in Lyon mit den Top-Fachkräften der Welt. Bei einem Empfang der Wirtschaftskammer NÖ wurden die Teilnehmer von WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister zum Austausch geladen.

Qualitäts-Botschafter für Österreich aus Salzburg

WorldSkills
WK Salzburg
|
19.6.2024

Im September finden in Lyon/Frankreich die „WorldSkills 2024“ statt. Aus Salzburg gehen mit CNC-Dreher Dominik Kovarik vom W&H Dentalwerk Bürmoos und Hochbauer Jonas Lev von BSU Bauservice Unterberger in Abersee zwei Medaillenhoffnungen an den Start.

Team Austria 2024 bereitet sich mit internationalen Wettkämpfen auf WM vor

WorldSkills
|
29.5.2024

Mit australischen Feuertaufen und arabischen Hoheitsbesuchen bereitet sich das österreichische Nationalteam der Berufe auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in Frankreich vor.

Traum von Gold: Vorarlberger messen sich mit den Besten der Welt bei WorldSkills

WorldSkills
|
14.5.2024

Vorarlberg ist Österreichs erfolgreichstes Bundesland bei Berufsweltmeisterschaften. Diese Erfolgsgeschichte wollen Lukas Fiel, Enes Kocabay und Berkay Sahin bei WorldSkills im September in Lyon fortsetzen.

Werbewert: Nie zuvor waren Leistungen von jungen Fachkräften medial präsenter

Allgemein
Christoph Sammer
|
3.5.2024

Mit 21,6 Millionen Euro konnte SkillsAustria im Jahr 2023 den höchsten Werbewert aller Zeiten verbuchen. SkillsAustria hat das Vorjahresergebnis damit um über 66 Prozent gesteigert. Verantwortliche orten darin einen massiven gesamtgesellschaftlichen Mehrwert.

47 Medaillenhoffnungen: Österreichs Nationalteam steht fest

WorldSkills
|
26.1.2024

Startschuss zur Vorbereitung auf die Berufsweltmeisterschaft 2024: Traditionell mit dem ersten Teammeeting wurde in Linz das Team für WorldSkills in Lyon präsentiert. 47 Fachkräfte aus acht Bundesländern werden von 10. bis 15. September in der französischen Metropole um Edelmetall kämpfen.

Partnerschaft: Spitzensportler sollen Berufs-Helden den Weg zu Gold ebnen

Allgemein
|
21.12.2023

Jahreslanges Training und massive Entbehrungen, um am entscheidenden Tag die Höchstleistung punktgenau abzurufen: Das Streben nach dem Platz ganz oben auf dem Podium ist nicht nur Spitzenathleten inhärent. Auch die rot-weiß-roten Teilnehmer von Berufsgroßveranstaltungen sind mit derartigen Herausforderungen konfrontiert. Diesen Parallelen verschreibt sich ab sofort eine neue strategische Partnerschaft zwischen SkillsAustria und KADA.

Das sind Österreichs Staatsmeister 2023

AustrianSkills
Christoph Sammer
|
26.11.2023

Showdown in der Mozartstadt: Die Steiermark, Oberösterreich und Kärnten räumen beim Finale der AustrianSkills 2023 ab – vor allem die weiblichen Fachkräfte schlagen in langjährigen Männerdomänen zu. Plus: Philipp Pfeiler krönt sich zum Europameister bei den Glasbautechnikern. Alle Ergebnisse im Überblick.

Beim Finale der AustrianSkills wird die Mozartstadt zur Bühne für Berufsbildung

AustrianSkills
Christoph Sammer
|
21.11.2023

Von 23. bis 26. November findet in Salzburg das Finale der AustrianSkills statt: Fast 300 Teilnehmende rittern in 29 „Skills“ um den Staatsmeistertitel. Mit dem im Rahmen der Wettbewerbe erstmals ausgerichteten Tag der Talenteförderung sowie zwei Berufsinfomessen avanciert die Mozartstadt zur nationalen Plattform für Berufsbildung.

AustrianSkills in Wels: Diese Jungfachkräfte holen den Staatsmeistertitel der Berufe

AustrianSkills
|
9.10.2023

Glanzvolle Krönung nach drei intensiven Wettbewerbstagen: Die besten Jungfachkräfte Österreichs in elf Berufen wurden am vergangenen Wochenende ermittelt. Die Sieger lösten die Tickets für die Berufs-WM und EM.

Über 90.000 Besucher bei AustrianSkills: Staatsmeisterschaften in Wels eröffnet

AustrianSkills
|
4.10.2023

AustrianSkills sind ab sofort in Gang: Über 100 Jungfachkräfte rittern bis kommenden Freitag in elf Berufen um den Staatsmeistertitel in Wels. Über 90.000 Besucher haben sich für das Event und die zeitgleich im Messezentrum stattfindende Berufsinfo-Messe „Jugend & Beruf“ angekündigt.

Start für AustrianSkills: Bei der Staatsmeisterschaft wird das Ticket für die Berufs-WM gelöst

AustrianSkills
|
29.9.2023

Das erfolgreiche Skills-Jahr 2023 biegt mit den Staatsmeisterschaften der Berufe ins Finale: Von 4. bis 7. Oktober in Wels sowie von 23. bis 26. November in Salzburg kämpfen Österreichs beste Jungfachkräfte um den Staatsmeistertitel – und damit ein Ticket für die nächste Berufs-WM in Frankreich.

EuroSkills 2023: Medaillenregen in Rot-Weiß-Rot

EuroSkills
|
9.9.2023

Was für ein Finale bei den achten Berufseuropameisterschaften in Polen! In der Danziger „Polsat Plus Arena“ räumt Österreich vor 5.000 Besuchern ab: Team Austria sichert sich insgesamt 18 Medaillen – sieben in Gold, sechs in Silber und fünf in Bronze. Österreich holt damit die meisten Medaillen aller 32 teilnehmenden Nationen.

EuroSkills 2023 - So bleiben Sie auf dem Laufenden

EuroSkills
Christoph Sammer
|
5.9.2023

Heute werden die achten Berufseuropameisterschaften EuroSkills in Danzig, Polen, eröffnet. Hier finden Sie einen Überblick über die kommenden Tage und Möglichkeiten, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Dürfen wir vorstellen: Team Austria 2023 im Porträt

EuroSkills
Christoph Sammer
|
1.9.2023

Österreich wird durch 44 junge Fachkräfte in 38 Berufen in Polen vertreten. Rot-Weiß-Rot stellt damit das größte Team Europas. Wir haben zu jedem unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Porträt erstellt.

Start der Berufs-EM steht bevor: Österreich verabschiedet größtes Team Europas

EuroSkills
|
25.8.2023

Am 5. September wird die Berufseuropameisterschaft EuroSkills in Danzig, Polen, eröffnet. Österreich stellt dabei das größte Aufgebot Europas. In der Wirtschaftskammer Österreich wurden die Topfachkräfte nun offiziell zur Europameisterschaft verabschiedet.

EuroSkills 2023 - das sind die Teilnehmer:innen aus Ihrem Bundesland

EuroSkills
|
18.7.2023

Die Vorbereitungen für die achten EuroSkills laufen auf Hochtouren: Die heimischen Berufs-Talente stehen aktuell inmitten ihrer individuellen Vorbereitungen, ehe sie Anfang September Richtung Polen aufbrechen.

Anmeldefrist endet: Wie Arbeitgeber mit AustrianSkills Talente anziehen

AustrianSkills
|
25.6.2023

Noch bis Ende des Monats können sich Interessierte für AustrianSkills, die im Herbst in Salzburg und Wels über die Bühne gehen, anmelden. Vor allem für Arbeitgeber avanciert die Teilnahme von Jungfachkräften an Skills-Bewerben zum Alleinstellungsmerkmal im Kampf um die Talente von morgen.

Teambuilding mit neuem Leader: Berufs-EM in Polen startet in 100 Tagen

EuroSkills
|
21.5.2023

Der Countdown für die Berufseuropameisterschaften in Danzig beginnt: In Linz haben sich die 48 rot-weiß-roten Berufs-Asse am vergangenen Wochenende auf die internationalen Bewerbe vorbereitet.

Bewerbung ab sofort möglich: Österreich sucht die Berufs-Staatsmeister von morgen

AustrianSkills
|
24.4.2023

In 48 Berufen werden im kommenden Herbst die Staatsmeisterschaften der Berufe, „AustrianSkills“, ausgetragen. Ab sofort ist eine Online-Anmeldung für die dreitägigen Berufs-Wettbewerbe in Wels und Salzburg möglich. Die Besten der Besten lösen das Ticket für die Berufswelt- und Europameisterschaft

Start zur Vorbereitung auf Berufs-EM: Österreich stellt größtes Team Europas

EuroSkills
|
30.1.2023

Österreichs Berufs-Asse mit einem Ziel: Gold für Österreich! Von 5. bis 9. September finden in Polen die achten Berufseuropameisterschaften EuroSkills statt – Rot-weiß-rot stellt bei den Bewerben in der Hafenstadt Danzig das größte europäische Team.